Wer kennt sie nicht, die Reimchronik von Johannes Hornung?

lateinisch: Johennem Hornungum

Wer kennt die Reimchronik über Heidenheim nicht, die der Heidenheimer Allgemeinmediziner Johannes Hornung vor kaum 400 Jahren verfasst und drucken hat lassen? In fast allen Heimatbüchern über Heidenheims wird er erwähnt und in manchen wurde auch der Text abgedruckt, Übersetzungen der lateinischen Texte sind jedoch nur wenige vorhanden. Aber wer kennt das Original?

Der Hornung ist das älteste gedruckte Buch über Heidenheim: 1619 wurde es bei Jacob Senfft in Lauingen hergestellt. Das Büchlein existiert nur einmal in Deutschland. Und dieses Exemplar liegt in der Landesbibliothek in Stuttgart. Kleinere Restaurationsspuren und handschriftliche Bemerkungen haben die Jahrhunderte als Spuren hinterlassen und wer sich dafür interessiert, muss auch der heutzutage nicht mehr geläufigen Rechtschreibung und den Schriftzeichen mächtig sein.

Durch Zufall und Glück bin ich während meiner Studienarbeit auf dieses kleine Werk gestoßen und habe es auch reproduzieren können: Ein kleine schmucke Auflage war der Gedanke, dieses Buch unter die Heidenheimer zu bringen. Meine beruflichen Wege haben mir dann diese Idee vereitelt, so dass ich es an Stelle des Druckes sie heute ins Internet gestellt habe.

Ich wünsche den Heidenheimern viel Spaß beim Lesen und Betrachten dieser Seiten.

Uwe Siedentop
14. Oktober 2000